Wärmepumpen

Sole - Wasser Wärmepumpen

Bei der Sole - Wasser Wärmepumpe wird Energie aus dem Erdreich der
sogenannten Sole entzogen und mit Hilfe der Wärmepumpe an die
Heizungsanlage weitergeleitet. Bei der Entzugstechnik aus dem Erdreich
wird zwischen Tiefen- und Flachkollektor unterschieden.

Beim Tiefenkollektor werden senkrechte bis ca. 100m tiefe Löcher ins
Erdreich gebohrt, worin eine Sonde eingebracht wird, in der ein
Wasser - Glykolgemisch zirkuliert.

Beim Flachkollektor werden die Rohre ca. 1,5m tief in waagerechter
Anordnung verlegt. Auch hier entzieht das Wasser - Glykolgemisch
dem Erdreich die Energie.

Sole - Wasser Wärmepumpen sind genehmigungspflichtig !!!




Luft - Wasser Wärmepumpen

Bei der Luft - Wasser Wärmepumpe wird Energie der Aussenluft entzogen
und an die Heizungsanlage weitergeleitet. Man unterscheidet zwischen
Kompakt- und Splitwärmepumpen.

Bei der Kompaktwärmepumpe sind die Bauteile komplett in einem aussen
stehenden Gehäuse untergebracht. Hier wird auf der einen Seite die Luft
angesaugt und auf der anderen Seite wieder ausgeblasen.

Bei Splitwärmepumpen steht die eigentliche Maschine im Gebäude, nur der
Verdampfer steht hier im Aussenbereich.

Luft - Wasser Wärmepumpen sind genehmigungsfrei !!!




Wasser - Wasser Wärmepumpen

Hier wird Energie direkt aus dem Wasser eines Brunnen oder anderen
Wasserquellen entnommen. Diese Anlagen haben bestimmte Anforderungen an
Wassermenge und Wasserqualität. Ihre Verbreitung ist zur Zeit noch sehr gering.

Wasser - Wasser Wärmepumpen sind genehmigungsfrei !!!

Druckbare Version
Seitenanfang nach oben